Vom Motiv her beschäftige ich mich mit Landschaften, die mich beeindruckt haben, und die ich mir im Malprozess wieder zu vergegenwärtigen versuche. Dass es sich dabei um Landschaften im Norden Europas handelt, ist dabei kein Zufall, denn seit meiner Studienzeit faszinieren mich die Weite, die Stille und die elementare Härte dieser Gegenden.

Meist gehe ich von einer eher abstrakten Untermalung aus, die die Energien und Spannungen eines Ortes festhalten sollen. Ich benutze dabei nur zwei oder drei Farben, um in dieser Reduktion den formalen Kern meines Bildes zu finden. Mit jeder über dieses Grundgerüst gelegten Farbschicht nähere ich mich dann dem konkret erinnerten Ort, seiner Atmosphäre und seinem besonderen Reiz, bis mir im Zusammenklang aller Bildelemente der gesuchte Eindruck getroffen scheint.